Mittwoch, 9. August 2017

Leckerer Nusskuchen mit Haselnuss-Sahne

*Werbung/Anzeige*
Diese Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dankeschön Dafür. Meine Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung und Erfahrung und enthalten Werbung.
__________________________________________________________________________


Hallo ihr Lieben!

Mögt ihr auch so gerne Kuchen? Wir essen total gerne Kuchen. Und ein Kuchen darf am Kaffeetisch überhaupt nicht fehlen. 
Ein Nusskuchen. Ich liebe Nusskuchen. Heute habe ich einen tollen Nusskuchen für euch. 
Diesen habe ich mit Walnussöl zubereitet,dass ich von Ölmühle Garting * zum Testen erhalten habe. 
Dazu gab es eine Haselnuss-Sahne aus Haselnuss-Sahnestand,den ich von  der Firma Minerva Handelsgesellschaft GmbH* zum Test erhalten habe. 
Aber bevor ich zum Rezept des Kuchens kommen,wollte ich euch noch etwas über das Walnussöl und den Sahnestand erzählen.

Wallnussöl
Das Walnussöl ist ein naturbelassenes,ungefiltertes natives Walnussöl und sehr hochwertig. 
Dadurch das es schonend Klatgepresst wird bleiben dem Öl viele Inhaltsstoffe enthalten.
Das Walnussöl,kann für Salate,Obstsalate,Kuchen,Desserts und auch Suppen und Saucen verwendet werden.
Es hat einen wirklich leckeren nussigen und herben Geschmack.
Das Walnussöl hat einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren,enthält viele Vitamine besonders B1,B2,B6 und E. Aber es enthält auch Omega-6-Fettsäuren.
Das Öl kann bis auf 120°C erhitzt werden und ist somit auch für warme Speisen geeignet.


Haselnuss-Sahnestand
Der Haselnuss-Sahnestand wird eigentlich für die Herstellung von Torten verwendet. 
Ich habe mir aber gedacht,warum sollte man es immer nur für Torten verwenden,man kann doch auch einfach eine Haselnuss-Sahne daraus machen und sie zum Nusskuchen essen.
Also habe ich den Sahnestand ganz normal nach Anweisung hergestellt und zu dem Kuchen als Beilage serviert. 
Hierfür benötigt man einfach nur 
125 g Sahnestand, 125 ml Wasser 500 ml und geschlagene ,ungesüßte Sahne. 
Den Sahnestand mit dem Wasser mischen und der geschlagenen Sahne nach und nach zufügen. Danach kalt stellen. 


Nusskuchen mit Walnussöl 

Das Rezept des Kuchens habe ich von Ölmühle Garting übernommen.
Allerdings habe ich es etwa abgeändert. Im Orginalrezept von Ölmühle Garting werden gemahlene Walnüsse verwendet. Ich habe aber gemahlene Haselnüsse verwendet. 
Hier nochmal das Rezept so wie ich es verwendet habe mit Veränderung. 

Zutaten:
6 Eier
150 ml Rapsöl und 50 ml Walnussöl 
1 MSP Zimt
250 g Zucker
1 Prise Salz
200 ml Milch
300 g Mehl 
200 g gemahlene Haselnüsse
1 Packung Backpulver

Zubereitung:
Zuerst die Eier trennen und beide Öle und den Zucker schaumig schlagen. Eigelb,Zimt und gemahlene Haselnüsse und Milch zufügen.
Mehl und Backpulver mischen und zu der angerührten Ölmasse zugeben.
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Den Teig nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und verteilen oder in eine gefettete Backform geben.
Bei 170°C etwa 35 Minuten in den Ofen geben.

Fertig ist der Kuchen. 

Und ich muss wirklich sagen dass der Kuchen absolut lecker und auch saftig ist. 
Das Rezept wird definitiv gespeichert und wieder gebacken. 
Der Kuchen war auch schnell aufgegessen. 

Die dazu servierte Haselnuss-Sahne passte super gut dazu. Ein wirklicher Genuß. 

Ich bedanke mich sehr bei Ölmühle Garting und der Firma Minerva Handelsgeellschaft GmbH für die tollen Testprodukte.


Mehr über Ölmühle Garting und der Minerva Handelsgesellschaft GmbH erfahrt ihr auf deren Websites:

Minerva Handelsgesellschaft GmbH -> https://www.teetraeume.de*



Bis zum nächsten Bericht 

Eure Hanie