Montag, 26. Juni 2017

Dr. Oetker Gelierzucker im Test mit Freundin Trendlounge

*Werbung/Anzeige* 
Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dankeschön dafür. Meine Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung und Erfahrung und enthalten Werbung.
_______________________________________________________________________________




Hallo meine Lieben!

Wenn etwas nicht auf dem Frühstückstisch fehlen darf,dann ist das Konfitüre bzw Marmelade. 
Zumindest ist das bei uns so,dass wir immer lecker Marmelade zu Hause haben. 
Bis jetzt haben wir sie immer gekauft. Das Einkochen habe ich immer zur Seite geschoben,weil ich wirklich immer dachte da es viel zuviel Arbeit sei und viel zu schwer. 
Deshalb hatten wir meisten nur selbstgemachte Marmelade oder Gelee von meiner Mutter da oder eben die handelsüblichen gekauften Marmeladen und Konfitüren. 
Durch Freundin Trendlounge durfte ich nun aber den Gelierzucker speziell für Beeren und Erdbeeren testen und habe mich endlich mal selbst getraut meine eigene Konfitüre herzustellen.
Ich muss wirklich sagen,jetzt wo ich die Erfahrung gemacht habe und meine eigene Konfitüre und Marmelade hergestellt habe,dass es wirklich überhaupt nicht schwer ist seine eigene Marmelade zu kochen. 

Meine erste Konfitüre wurde eine Beeren-Vanille Konfitüre. Diese habe ich mit dem Gelierzucker von Dr.Oetker für Beeren Konfitüre hergestellt.
Hierfür habe ich 1 kg TK-Beeren benutzt. Bestehend aus 
Himbeeren,Johannisbeeren,Erdbeeren,Heidelbeeren und Brombeeren.
Die aufgetauten TK Beeren mit dem Gelierzucker in einem Kopftopf aufkochen.
1 Teelöffel gemahlene Vanille dazu und später noch ein Päckchen Zitronensäure zugeben. 
Das ganze ca. 5 Minuten köcheln lassen und direkt in Gläser einfüllen.
Die Gläser zuschrauben und die Gläser umgedreht auf den Kopf stellen und ruhen lassen. 


Meine zweite Marmelade wurde eine Nektarinen-Beeren Konfitüre. Diese Konfitüre habe ich mit dem Gelierzucker von Dr.Oetker für Erdbeer Konfitüre hergestellt.
Hierfür habe ich ganz einfach 1kg Nektarinen und TK-Beeren in einem Topf mit dem Gelierzucker aufgekocht. Bevor ich es aufgekocht habe,habe ich das ganze aber etwas püriert,weil ich diesmal eine Konfitüre wollte,mit weniger Stücken. 
Das Ganze habe ich 5 Minuten köcheln lassen und dann sofort in Gläser gefüllt und zugeschraubt. 
Wieder umgekehrt ein paar Minuten ruhen lassen und fertig war die Konfitüre. 



Beide Konfitüren sind echt mega lecker geworden. Die zweite hergestellte Konfitüre aus Nektarinen und Beeren,war sogar etwas süßer als die Beeren-Vanille Konfitüre,aber trotzdem mega lecker. 
Ich werde jetzt  jedenfalls viel öfter Konfitüren selbst herstellen. Es ist wirklich super einfach und überhaupt nicht schwer wie ich erst dachte. 
Und man weiß auch was drin ist.


Ich bedanke mich bei Freundin Trendlounge und Dr.Oetker,dass ich bei diesem tollen Test dabei sein darf. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht zu testen. 




Bis zum nächsten Bericht

Eure Hanie