Montag, 1. August 2016

Pilzmännchen Steinchampignons Pilzuchtset im Test

*Werbung/Anzeige*


Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich einen Bericht über ein tolles Pilzzuchtset für zu Hause oder im Keller. Ihr könnt damit selbst eure Pilze zu Hause züchten und das ganz einfach.
Das Set hat mir Pilzhof & Edelpilzzucht Breck GbR  zum Testen zur Verfügung gestellt . 
Die Firma wurde 2003 gegründet und sie erzeugen Pilzbrut,Pilzsubstrate und Frischpilze für Pilzzüchter, Händler, Gourmetküchen und Feinschmecker.

Erzeugung und Produktion erfolgt ausschließlich nach richtlinien des ökologischen Landbaus und wird durch die Öko Kontrollstelle Grünstempel DE-021 überwacht,kontrolliert und zertifiziert.

Geliefert wurde mir :
  1. Folientüte mit angefeuchteter Deckerde
  2. 1x Abdeckfolie gelocht
  3. Champignonssubstrat fertig mit weiß-braunem Pilzmyzel besiedelt 
Und so funktioniert es :

1.Die Faltdeckel des Kartons senkrecht nach oben richten und die Folienränder der Substrattüte ohne das Champingnonsubstrat aus dem Karton zu nehmen über die Faltdeckel stülpen. 
Jetzt ist der komplette Karton von innen von Feuchtigkeit geschützt. 

2.Jetzt schüttet ihr die Deckerde aus der Folientüte  auf das freiliegende Pilzsubstrat und verteilt die Deckerde gleichmäßig locker ohne festzudrücken auf dem Substrat.



3.Jetzt die Folienabdeckung über die Ränder des Kartons stülpen und die fertig zubereitete Pilzzuchtkultur bei 18°C bis max. 24°C an einen hellen oder dunklen Platz auf.



Die Champignons sind Erntereif, wenn die Huthaut anfängt aufzureißen. Kleinere Pilze können stehen bleiben,bis diese ausgewachsen sind. Dreht die Pilze dann vorsichtig raus  und entfernt alle Stielreste und überreife Pilze vom Substrat,da diese Insekten wie Mücken oder Fliegen anziehen.
Sollten Insekten auftreten,könnt Ihr Euch Gelbtafeln zur Schädlingsbekämpfung holen (aus Eurem Fachmarkt) und durch absaugen der Insekten mit dem Sauger behelfen.

Pilze bestehen zu 90% aus Wasser. Nach jeder Erntewelle sollte diese dem Substrat durch die Pilze entzogene Wassermenge nach und nach wieder zugegeben werden. 
Wenn Ihr also 500g Pilze geerntet habt,dann,dann gießt Ihr einfach 500ml Wasser wieder nach und nach über die Kultur.
 Ihr könnt 3-4 Erntewellen haben. Danach enthält die Pilzzuchtkultur nur noch wenig Nährstoffe und kann über den Biomüll entsorgt werden.

Bitte beachten:
Achtet während der kompletten Kulturdauer darauf das die Deckerde immer feucht ist.
Die Deckerde sollte immer locker bleiben,da das Champignonsmyzel bei zu stark verdichteter Erde keinen Sauerstoff erhält und dadurch nicht in die Deckerde hineinwachsen kann.
Es darf keine Staunässe im darunter liegenden Champignonssubstrat entstehen....das Substrat enthält dann keinen Sauerstoffe mehr und stirbt ab.  

 





Es wächst und wächst. wir warten weiter :-)


Unser Fazit:
Das geht alles so einfach, dass es selbst für mich echt einfach war. Denn ich habe sonst überhaupt keinen Grünen Daumen. :-)
Nach ca. 12 Tagen könnt ihr dann schon sie ersten Pilze wachsen sehen. Und sie wachsen echt schnell. 
Die Pilze schmecken wahnsinnig lecker :-) Besonders auch als Jägersauce.



Bei uns gab es Schnitzel mit Pommes ,Gurkensalat und eine leckere Jägersauce von den selbst gezüchteten Pilzen

Wir würden immer wieder selbst züchten. Es macht Spaß und es schmeckt herrlich. 

 Wenn Ihr mal Lust darauf habt,das ganze selbst zu züchten,dann könnt Ihr das Pilzzuchtset kaufen . 

Es gibt

XXL 10 kg Großpackung für 19,90 Euro
  


Schaut doch mal dort vorbei. Es gibt nämlich noch viele andere Arten von Pilzzuchtsets. 



Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dankeschön dafür.
Meine Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung und meinen mit den Produkten gemachten eigenen Erfahrungen.