Freitag, 15. Dezember 2017

Maggi Ideen vom Wochenmarkt “Rucola-Tomaten-Hähnchen“

Werbeanzeige-Werbung-Anzeige
Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dankeschön dafür. Meine Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung und Erfahrung und enthalten Werbung.
_________________________________________________________________________

Hallo ihr Lieben!

Heute folgt mein letzter Bericht zu dem großen TRND Projekt mit den Produkten von Maggi, aus der Reihe “Ideen vom Wochenmarkt.“ 
Heute wollte ich euch berichten wie wir das Rucola-Tomaten-Hähnchen zubereitet haben und wie es uns geschmeckt hat. 


Die Zubereitung des Gerichtes war genau wie bei den anderen 2 Gerichten wirklich einfach und vor allem schnell zubereitet. 

Für das Rucola-Tomaten-Hähnchen braucht ihr folgende Zutaten: 

2 Päckchen Maggi Rucola-Tomaten-Hähnchen

700 g Hähnchenbrustfilet oder Geschnetzeltes 

500 g Cherrytomaten 

100 g Rucola 
( ich habe ihn weggelassen,weil wir Rucola nicht mögen,stattdessen habe ich etwas Paprika hinzugefügt.

40 g Pinienkerne
 ( habe ich ebenfalls nicht verwendet,da ich sie leider vergessen hatte zu kaufen)

Zubereitung : 

1. Hähnchenfleisch in einer Pfanne anbraten und dann die Rucola-Tomaten-Hähnchen Gewürzpaste hinzufügen und mitbraten. Normalerweise gibt Maggi ja an erst die Gewürzpaste in der Pfanne zu erhitzen,doch ich habe es umgekehrt angewendet und erst das Fleisch gebraten. Denn ich finde das Fleisch sollte gut angebraten sein bevor man alles andere zufügt. 
2. Nun das geschnittene Gemüse hinzufügen und kurz mit anschwitzen. 
3. Zum Schluss fügt man dann die Pinienkerne und den Rucola hinzu,diesen Schritt habe ich ja bei mir ausgelassen. 

Serviert habe ich dazu Gnocchis ,da ich dachte das diese gut dazu passen könnten. 

Es war auch wirklich super lecker. Ein wirklich toller und leckerer Geschmack. 
Ich denke das man das Gericht auch mit Nudeln oder Reis genießen könnte. 

Ich kann euch dieses Gericht wirklich empfehlen. Ihr solltet es genau wie die anderen Produkte von Maggi “Ideen vom Wochenmarkt“ ausprobieren. 
Sie sind alle lecker gewesen und man merkt das Maggi sich wirklich Gedanken gemacht hat,wie sie sich verbessern können. 

Ich bedanke mich bei TRND und Maggi das ich bei diesem tollen Test dabei sein durfte. 


Bis zum nächsten Bericht 

Eure Hanie 




Mittwoch, 13. Dezember 2017

Maggi Ideen vom Wochenmarkt “ Süßkartoffel-Putengulasch“

Werbeanzeige-Werbung-Anzeige
Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dankeschön dafür. Meine Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung und Erfahrung und enthalten Werbung.
_______________________________________________________________

Hallo ihr Lieben! 

Heute wollte ich euch von dem zweiten Produkt der neuen Produktreihe von Maggi Ideen vom Wochenmarkt berichten. 

Bei diesem Gericht war ich anfangs doch sehr skeptisch,da ich nicht so der Fan von Süßkartoffeln bin. Aber ich wurde diesmal wieder eines besseren belehrt und kann euch sagen,dass Maggi auch mit dieser Kreation echt eine tolle Idee hatte. 
Auch die Zubereitung des Gerichtes war mal wieder super einfach und dauerte nicht sehr lange. Ich habe es allerdings wieder etwas abgewandelt. Denn ich mag nicht so gerne Pute ,deshalb habe ich Hähnchenfleisch verwendet. 

Ihr benötigt für das Süßkartoffel-Putengulasch folgende Zutaten:

Putengeschnetzeltes oder Hähnchengeschnetzeltes
1 große Zwiebel 
2 Süßkartoffeln 
2 Becher Creme Fraiche 
800 ml Wasser 
2 Päckchen Maggi Süßkartoffel-Putengulasch


Zubereitung:

Die Zwiebel in einem Topf anbraten und das Fleisch hinzufügen und mitbraten. 
Die in geschälten und in Würfel  geschnittenen Süßkartoffel hinzufügen und kurz mitbraten. 
Mit 800 ml Wasser auffüllen und die beiden Päckchen Maggi Süßkartoffel-Putengulasch hinzufügen und gut umrühren. 
Das ganze nun köcheln lassen und gegebenenfalls nochmal nachwürzen. 
Uns war es leider etwas zu lasch,deshalb habe ich es nochmal nachgesalzen und etwas schärfer gemacht. 
Aber das muss jeder selbst entscheiden,denn alle Geschmäcker sind ja unterschiedlich. 
Zum Schluss noch Creme Fraiche unterrühren. 


Serviert haben wir das Gulasch mit Reis. Aber ich kann auch sagen,dass man das Gulasch sehr gut auch einfach so mit einem Baquette genießen kann. 

Das Gericht ist wirklich lecker gewesen. Die Süßkartoffeln passen wirklich super in das Gulasch,was ich wirklich nicht gedacht hätte. 
Auch mit diesem Produkt hat Maggi wieder etwas tolles gezaubert. 
Ich bin mir ziemlich sicher,das es das mal wieder bei uns geben wird. 

Bis zum nächsten Bericht

Eure Hanie